An der aktuellen Kollektion schätzen wir vor allem die Rieslinge. Verschiedene Stilarten, Lagenunterschiede, Süßegrade – Sebastian Strub hat klare Vorstellungen und weiß, wie er sie umsetzen kann. Im Ergebnis zeigen sich charaktervolle Weine, die – insbesondere im fruchtsüßen Bereich – so in Rheinhessen nur sehr wenigen Winzern gelingen.

88 Punkte
Riesling Spätlese – 2016 Niersteiner Paterberg ***

87 Punkte
Riesling Kabinett – 2016 Niersteiner Brückchen »Herzstück«

Als „lieblich“ bezeichnet der Winzer seinen Kabinett, aber die pikante Säure, die fast salzige Art, die hier mit der Süße spielen, sind das eigentlich Prägende an diesem sehr belebenden Wein

87 Punkte
Riesling Spätlese – 2016 Niersteiner Hipping »Flächenhahl«

87 Punkte
Riesling Trocken – 2016 Niersteiner Orbel »Steillage«

86 Punkte
Riesling Trocken – 2016 Niersteiner Oelberg »Im Taubennest«

86 Punkte
Riesling Feinherb – 2016 Niersteiner Oelberg »Roter Schiefer«

86 Punkte
Riesling Feinherb – 2016 Niersteiner Hipping »Thal«

86 Punkte
Riesling Trocken – 2016 Nierstein

86 Punkte
Riesling Kabinett – 2016 »SOIL to SOUL«

85 Punkte
Weißburgunder Trocken – 2016 Nierstein

0